Cheftrainer des GFL-Teams beendet sein Engagement

Es war eine grandiose Zeit in der Timeline der Straubing Spiders – die Jahre 2020 bis 2022 werden immer in der Historie einen enormen Stellenwert einnehmen, von Corona zur Perfect Season bis zu den GFL-Play Offs. 

Und wie heißt es in einem klassischen Zitat – wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören. Das hat Head Coach Max Macek nun zur Tatsache gemacht und den Vorstand Ende August darüber informiert, nach der Saison zurückzutreten: „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber die letzten Monate haben einfach gewaltig an mir gezerrt und mich ausgelaugt. Im Endeffekt ging für mich als Coach die Saison bereits ab Oktober 2021 los, mit den vielen Recruiting-Gesprächen und Vorbereitungen auf die erste GFL-Saison in der Vereinsgeschichte, auf die wir zurückblickend enorm stolz sein dürfen. Aber ich bin an dem Punkt angelangt, wo ich gesagt habe – jetzt ist Schluss!“, so Max Macek. 

Die Zeit mit dem scheidenden Head Coach ist mit Sicherheit eine der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte – unter seiner Führung erzielte die Mannschaft einen 14-5 Record, die Meisterschaft in der GFL2 Süd, gefolgt mit dem Aufstieg und dem sensationellen Erreichen der Play-Offs. Der erfrischende und unbeschwerte Football den die Spiders in diesen Jahren gespielt haben, hat sehr viel Eindruck in der Football-Republik hinterlassen. 

Die sportliche Leitung der Spiders hat nun den Wunsch des Head Coaches akzeptiert und ist dem nachgekommen: „Natürlich ist es für uns als Vorstand immer einen heikle Situation, nach einer Saison ohne Head Coach dazustehen. Wir wollen Max danken für die großartige Arbeit, die er hier die letzten 3 Jahre geleistet hat. Wir haben alle Hoffnungen und Ziele erreicht, mit dem Viertelfinale in Potsdam sogar sensationell die Play-Offs geschafft, das hätte sich keiner ausmalen können!“, so Sportchef Oliver Helml.

Gerade für den Sportchef der Spiders bedeutete der Rücktritt von Max Macek, dass für ihn keine Pause ansteht: „Nachdem uns Max über seinen Rücktritt informiert hat, haben wir uns intern sofort zusammengesetzt und über Lösungen diskutiert, die ersten Gespräche geführt und die Richtung festgelegt, wohin es gehen soll. Wir wollen wieder zurück zu unseren Spiders-Wurzeln und brauchen jemanden, der eine Coaching Staff aufbaut und diese zu führen weiß. Speziell der Oktober und November ist für das Recruting und die Planung der neuen Saison enorm wichtig, daher muss ein Nachfolger schnellstmöglich präsentiert werden!“, so Oliver Helml. 

Und genau daran wird aktuell mit Hochdruck gearbeitet, während sich die Mannschaft nach dem Ausscheiden in den GFL Play-Offs erstmal auf eine Pause freuen darf nach einer langen und zehrenden Saison, soll bereits in wenigen Wochen Vollzug gemeldet werden, damit die Ausrichtung für 2023 schnell klar ist.